Projekt Beschreibung

Mit kollaborierenden Robotern ist die Produktion in der Schweiz rentabel

Mehr erfahren

Wie produzieren Sie rentabel in der Schweiz? – Das Ergebnis

Die Profatec AG stand vor der Entscheidung, ob die Produktion in den asiatischen Markt ausgelagert werden musste. Diese Entscheidung war nötig, da die Herstellung ausgeweitet werden sollte. Dank der Installation verschiedener Roboterarme war dieser Weg jedoch nicht nötig. Die Produktion kann weiter in der Schweiz betrieben werden.

Die Herausforderung im Unternehmen

In 2003 wurde die Profatec AG in Malans gegründet. Seit mehr als einem Jahrzehnt bietet das Unternehmen nun speziell geformte Kunststofflösungen für verschiedene Branchen, wie der Automobilindustrie und der Pharmabranche.

Für das weitere Unternehmenswachstum sollte dann in 2007 Spritzgiessen in das Angebot aufgenommen werden. Damit sollten eine höhere Rentabilität und weitere Ziele erreicht werden.

Meist müssen kleine Unternehmen in diesem Fall auf die Hersteller im asiatischen Markt zurückgreifen. Unternehmen wie Profatec können nicht immer schnell für mehr Platz sorgen und weitere Mitarbeiter einstellen. Damit die Produktion dennoch in der Schweiz wachsen kann, wandte sich das Unternehmen, mit der Frage nach der Automatisierung der Produktion an Universal Robots.

  • Wettbewerbsdruck

  • Kostendruck

  • Expansion nötig

“Ohne unsere Roboter hätten wir keine Chance gegen die niedrigeren Preise aus China. Wir sind somit umso zufriedener, dass es uns gelungen ist und wir in der Lage sind, in die andere Richtung zu gehen, um die Arbeitsplätze in Malans zu sichern und unsere Mitarbeitern von monotonen Aufgaben zu befreien.”

Chris Battaglia, Profatec AG

Sie möchten sich persönlich überzeugen?

Kostenlose Demo anfordern

Die Lösung von Universal Robots

Zwei Dinge waren für Profatec ganz besonders wichtig. Die Maschinen müssen schnell an das Einspritzen neuer Kunststoffteile anpassbar sein und die Prozesse müssen schnell und flexibel sein, damit auch kleinere Auftragsmengen gut bedient werden können.

Für einen ersten Test kam ein UR5 Roboter zum Einsatz. Der Roboter konnte an 5 Spritzgussmaschinen flexibel eingesetzt werden und überzeugte vollkommen mit den Ergebnissen.

Nach der Testphase investierte Profatec in zwei weitere kollaborierende Roboter von Universal Robots und zwar in zwei UR10. So kann das Unternehmen die Produktion ausweiten, die Kosten senken und die Profitabilität steigern. Profatec kann die UR5 und UR10 Roboter beliebig an jeder Maschine einsetzen. Die UR10 Roboter weisen mit 10kg eine höhere Belastbarkeit und einen grösseren Arbeitsradius von 1300mm auf als der UR5.

Ähnliche Projekte

Alle Fallstudien